HERE GOES INVISIBLE HEADER

Entwickle deine eigene App (Universität Ulm)

Entwickle deine eigene App (Universität Ulm)

Kurzinterview mit Dr. Annette Wettstein (Ulmer 3-Generationen-Uni)

Für was wurde das Fördergeld ausgegeben?

Mit den Fördergeldern konnten die Honorare für die Kursleiterinnen und Schüler-Tutoren in unserem App-Camp finanziert werden. An 4 aufeinanderfolgenden Tagen lernten 16 Jugendliche im Alter von 12-13 Jahren, wie man eine eigene "App", ein Anwendungsprogramm für mobile Endgeräte wie Smartphones, programmieren und gestalten kann.

Welche Zukunfts-Pläne gibt es für Ihr Projekt?

Das Projekt soll weiterentwickelt und wiederholt werden. Gerade unter Jugendlichen ist die Mediennutzung, insbesondere von Smartphones, im Alltag fest verankert. Wissen über die dazugehörende Technik soll anregen, die eigene Mediennutzung kritisch zu reflektiert. Ziel ist, durch den Bezug zur Alltagswelt, vor allem Mädchen zu begeistern und auch technikferne Personengruppen, wie z. B. Seniorinnen und Senioren mit einzubinden. Im Austausch mit der älteren Generation soll das Lernen gefördert und zusätzlich die eigene Mediennutzung hinterfragt werden.

Was bedeutet das Kindermedienland Baden-Württemberg für Sie?

Das Kindermedienland Baden-Württemberg stellt nicht nur einen wichtigen Förderer von Medienprojekten dar, sondern bietet eine Vielfalt an Informationen zum Thema Medienkompetenz: Tipps und Anregungen zu Medienprojekten, Termine zu Workshops und Informationsveranstaltungen, hilfreiche Links und Beratung rund um das Thema Medien.

Kontakt

Geschäftsstelle der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

 

Ulrike Karg
0711 / 90715 - 311
karg@mfg.de

 

Julia Schobert
0711 / 90715 - 348
schobert@mfg.de