HERE GOES INVISIBLE HEADER

Hör gut hin (Evangelischer Kindergarten Burgheim)

Hör gut hin (Evangelischer Kindergarten Burgheim)

Hör gut hin – hier stecken echte Forscher drin!

Das Projekt „Hör gut hin, hier stecken echte Forscher drin!“ nutzt moderne Medien zur naturwissenschaftlichen Bildung. Gemeinsam mit den Kindern werden Experimentierkästen entwickelt, d.h. Kästen, in denen das Material für ein Experiment enthalten ist. Zu den Materialien wurde ein Heft erstellt, das neben Fotos auch anhand eines Audiostiftes die einzelnen Schritte erläutert. Den Text haben die Kinder selbst aufgesprochen, da der Audiostift „Franklin“ mithilfe von speziellen Aufklebern das Erstellen eigener Audiotexte ermöglicht. Neben der naturwissenschaftlichen Bildung erleben die Kinder einen großen Selbstwirksamkeitseffekt, da sie anderen Kindern die einzelnen Experimentierschritte erklären und dabei auch ihre eigene Stimme hören können. Die Nachhaltigkeit ist gegeben, da die Kästen immer wieder aktualisiert und neu betextet werden können.

Das Projekt hat einen großen Bezug zur Medienpädagogik. Es bezieht die noch relativ neu auf dem Markt erschienenen Audiostiften in die Pädagogik ein. Diese dienen derzeit vorrangig dazu vorgesprochene Texte wieder zu geben. Die Einbeziehung der Franklinstifte ermöglicht ein eigenes Aufsprechen von Texten und zeigt den Kindern so die Möglichkeit auf interaktiv zu agieren. Entgegen dem Verinselungscharakter, der häufig mit der herkömmlichen Nutzung dieser Stifte verbunden ist, bietet das gemeinsame Vertexten und anschließende Experimentieren viele Möglichkeiten zur Kommunikation. Das Medium wird als Lernwerkzeug wahrgenommen. Hierbei erleben Sie das Medium als veränder- und beeinflussbar. Im Gegensatz zu Medien wie beispielsweise dem Fernsehen ist mit diesen Audiostiften erfahrbar, dass ein Medium auch beeinflusst werden kann und für eigene Bedürfnisse (in diesem Fall das Erklären der einzelnen Schritte für ein Experiment) genutzt werden kann. Der Umgang mit den Stiften erweitert die Medienkompetenz. Der Einsatz als interaktives Medium verknüpft die naturwissenschaftliche Bildung mit der Medienpädagogik und verbindet Hören mit Handeln. Ganz „nebenbei“ wird somit auch die auditive Wahrnehmung geschult. Und ganz besonders wichtig: Das Herstellen der Experimentierkästen hat den Kindern viel Freude bereitet!

Kontakt

Geschäftsstelle der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

 

Ulrike Karg
0711 / 90715 - 311
karg@mfg.de

 

Julia Schobert
0711 / 90715 - 348
schobert@mfg.de